Irische Milch nach Afrika

Die ehemals unter dem Namen Irish Dairy Board firmierende Ornua-Molkerei aus Irland will den afrikanischen Markt erschließen. Das Unternehmen eröffnet ein Werk zum Abpacken von irischem Milchpulver in Nigeria. Vertrieben werden soll das importierte Milchpulver unter der, auch in Deutschland bekannten, Marke Kerrygold. Vertriebswege für das Milchpulver in kleinen Tüten, Beuteln oder Dosen sind vor allem kleine, dezentrale Händler. Damit steht das Milchpulver aus den Überschüssen der europäischen Milchproduktion in direkter Konkurrenz zu einer möglichen eigenständigen Milchproduktion in Nigeria. „Die Eröffnung unserer Kerrygold Anlage in Nigeria ist ein weiterer wichtiger Schritt in unserer Wachstumsstrategie für Afrika“, erklärte Ornua-CEO, Kevin Lane. Nigeria sei ein junges, dynamisches Land, in dem Ornua echte Wachstumschancen für die Marke Kerrygold sehe. Für die irische Milchviehhalter sei es wichtig, Vermarktungswege für die erwarteten höheren Milchmengen zu erschließen, so Lane. Die Verpackungsfabrik sei die neueste in einer Reihe von großen globalen Investitionen, mit denen Ornua die Vertriebswege für irische Milchprodukte erweitern will. Investiert werde unter anderem auch in Irland, Nordamerika, Deutschland, Spanien, Großbritannien und Saudi-Arabien.

29.02.2016
Von: mn