AbL-Fotoausstellung von Landwirtschaftsminister eröffnet

Johannes Remmel eröffnete die neue Fotoausstellung des AbL-NRW Projektes „Vom Acker in den Futtertrog“ in Düsseldorf. Ziel der Ausstellung, die auf großen Fotos Akteure und die zum Anbau kommenden Leguminosen darstellt, ist es auf die besondere Bedeutung dieser Pflanze für eine bäuerlich, nachhaltige Landwirtschaft hinzuweisen. Bernd Schmitz, Landesvorsitzender der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL), erklärte, dass die heimischen Leguminosen eine „Alternative für die überwiegend gentechnisch veränderten Sojabohnen beziehungsweise Sojaextraktionsschrote aus Südamerika“ seien. Allerdings, so der Landesvorsitzende, gebe es trotz steigender Anbauzahlen immer noch Probleme bei der Vermarktung. Die Erzeugerpreise liegen derzeit aufgrund der geringen Nachfrage durch Mischfutterbetriebe zwischen 7 Euro/dt bis 10 Euro/dt unter dem eigentlichen Futterwert. Minister Remmel forderte Schmitz auf sich auch weiterhin gemeinsam mit der Abl für eine Stärkung des Leguminosenanbaus und für einen Ausbau der Verwertung und Vermarktung einzusetzen.

28.01.2016
Von: mn

Eiener der aktiven Akteure im Sojaanbau.

Soja in Deutschland