Nur noch mit Schwarz

Das Handelsunternehmen REWE will ab 2017 unter der eigenen Handelsmarke kein Frischfleisch mehr verkaufen, dass von Schweinen stammt, die ohne Betäubung kastriert wurden. Den Zulieferern bleiben damit anderthalb Jahre ihre Produktionssysteme diesbezüglich um zu stellen. REWE folgt mit seiner Initiative dem Discounter LIDL. Das Unternehmen akzeptiert bei Frischfleisch, nach eigenen Angaben, bereits seit 2014 kein Fleisch von betäubungslos kastrierten Tieren. Ab 2016 will das Unternehmen im gesamten Sortiment auf Fleisch von unbetäubt kastrierten Schweinen verzichten.

12.08.2015
Von: mn