VLOG-Umfrage: Bundestagsfraktionen zur Zukunft von „Ohne Gentechnik“

Für den „Ohne Gentechnik“-Sektor stehen in der kommenden Legislaturperiode richtungsweisende politische Entscheidungen an. Alle derzeit im Bundestag vertretenen Parteien haben sich in ihren Wahlprogrammen zum Thema geäußert. Der Verband Lebensmittel ohne Gentechnik (VLOG) wollte es noch genauer wissen und hat deshalb den für das Thema fachlich zuständigen Vize-Vorsitzenden der aktuellen Bundestagsfraktionen außer der AfD sieben konkrete Fragen dazu gestellt und die Antworten ausgewertet.

SPD, Grüne und Linke gegen Deregulierung, Union und FDP dafür
Erfreulich ist nach Ansicht des VLOG: SPD, Grüne und Linke erteilen einer Deregulierung für neue Gentechnik eine klare Absage und wollen sich auf EU-Ebene dagegen stellen. Union und FDP sprechen sich hingegen dafür aus. Die Union bekundet immerhin, dennoch Wahlfreiheit, Vorsorgeprinzip, Transparenz und Koexistenz verschiedener Landwirtschaftsformen wahren und sich mit den betroffenen Verbänden abstimmen zu wollen. Allerdings ist fraglich, wie beides zusammen funktionieren kann, denn neue Gentechnik hat für die Union „nichts mehr mit den Verfahren der anfänglichen grünen Gentechnik zu tun“.

Kennzeichnungslücke endlich schließen
SPD, Grüne und Linke wollen außerdem die bestehende Kennzeichnungslücke für tierische Produkte schließen, die mit gentechnisch veränderten Futtermitteln erzeugt würden. Solche Lebensmittel müssen bislang nicht als Gentechnik gekennzeichnet werden. Dieses Ziel stand bereits in früheren Koalitionsverträgen auch von unionsgeführten Bundesregierungen, wurde aber bis heute nicht umgesetzt. CDU und FDP haben sich dazu in der Befragung nicht geäußert.

Umfrage liefert umfassendes Bild für Wahlentscheidung
„Die Antworten zeigen, dass die Parteien sehr genaue und zum Teil auch sehr unterschiedliche Pläne im Bereich Gentechnik in Landwirtschaft und Lebensmitteln haben. Für Verbraucherinnen und Verbraucher und die ‚Ohne Gentechnik‘-Wirtschaft hängt viel davon ab, wie sich die nächste Bundesregierung zusammensetzt. Wem dieses Thema am Herzen liegt, kann sich mit den Ergebnissen unserer Befragung ein umfassendes Bild für die eigene Wahlentscheidung machen“, kommentiert VLOG-Geschäftsführer Alexander Hissting.

Auch der der deutsche Lebensmittelhandel betont die Bedeutung des Themas. Er erzielte 2020 rund 12,6 Milliarden Euro Umsatz mit „Ohne Gentechnik“-Produkten. Für viele Wählerinnen und Wähler ist Gentechnik in Landwirtschaft und Lebensmitteln ein wichtiges Thema bei der Wahl, wie eine VLOG-Umfrage im Juli 2021 gezeigt hat.

Die Fragen des VLOG und die Antworten der Bundestagsfraktionen finden sich hier.