Eine Online-Austauschplattform für Bäuerinnen und Bauern - terrABC

Nützliche standortangepasste Methoden der Landwirtschaft, die dazu beitragen Bodenfruchtbarkeit und Pflanzenvielfalt zu erhöhen, die Tierhaltung artgerechter zu machen sowie eine sozial befriedigende und ökonomisch erfolgreiche Lebensmittelerzeugung zu ermöglichen, stehen im Fokus der Online-Austauschplattform terrABC.

„Wir sind überzeugt, dass Klimawandel, Erhalt von Bodenfruchtbarkeit und Biodiversität u.a. durch die Verbindung bäuerlicher Erfahrungswerte mit neuen Erkenntnissen besser gemeistert werden können und dass es gilt, den Austausch von Wissen hierüber zu unterstützen“, heißt es seitens der Macherinnen und Macher der Plattform. Via terrABC.org können Landwirtinnen und Landwirte vom Hof aus recherchieren und gut aufbereitete, von Experten begutachtete und praxiserprobte Inhalte finden. Im einem zweiten Schritt können sie die passenden Ansprechpersonen auch persönlich kontaktieren.

Autoren sind vor allem Bäuerinnen und Bauern – sei es, dass sie terrABC.org direkt als Plattform nutzen und selber schreiben oder aber Teammitgliedern von terrABC.org berichten und diese das Gehörte dann verschriftlichen. Zusätzlich werden Fotos und Filme eingesetzt sowie Querverweise zu Forschungsergebnissen und anderen Berichten gemacht, die helfen, das jeweilige Thema tief zu durchdringen. Wertvolles Wissen für die Praxis zu finden und auszutauschen sowie gemeinsam weiterzuentwickeln ist das Ziel.

"Insbesondere geht es uns um nachhaltige Methoden und Haltungsformen. Die fachliche und strukturelle Qualität der Seite wird auch durch die Praxisexpertise eines Beirats gewährleistet", heißt es bei terrABC.

Zusätzlich gibt die Plattform auch interessierten Verbrauchern Einblick in nachhaltige Landwirtschaftsformen, wodurch ein Bewusstsein entsteht für Zusammenhänge, Aufwand und die nötige Wertschöpfung über angemessene Produktpreise.

Wer hat Lust, sein Wissen zu teilen?
"Wer von seinen Praxiserfahrungen berichten möchte, aber ungern selber in die Tastatur greift, kann andere HofbewohnerInnen bitten, zu interviewen und das Gehörte aufzuschreiben. Es gibt auch die Möglichkeit, sich bei uns zu melden – wenn möglich machen wir ein Interview (per Telefon oder vor Ort) und schreiben Eure praxisbewährten Methoden / Rezepte / Herangehensweisen auf", teilt terrABC mit. Mehr Informationen unter www.terrABC.org oder auch per Telefon bei Sonja Korspeter unter 0178 6021685. Die Plattform ist auch auf facebook und twitter präsent.

Ein Thema der Plattform ist beispielsweise die muttergebundene Kälberaufzucht, die auch eines der Themen auf der Frühjahrstagung der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft Bayern war (siehe Bauernstimme-Meldung).

13.03.2021
Von: sk

Muttergebundene Kälberaufzucht auf der Seite von terrABC. Foto: Schmalor