AbL: Mach mit beim Klimastreik auf den Feldern!

Am 19. März ruft Fridays for Future zum globalen Klimastreik auf. Die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft ruft zur Unterstützung auf und wird als einen Beitrag eine „Acker-Demo“ mit Schildern durchführen. „Die Auswirkungen der Klimakrise kommen in dramatischer Weise auf unseren Höfen und Wäldern an – es ist Zeit, dass die Politik handelt! Wir sind bereit für Klima-, Wasser- und Biodiversitätsschutz auf unseren Höfen, wenn er nicht zulasten der Wirtschaftlichkeit geht“, heißt es bei der AbL.

„Vor fünf Jahren wurde das Pariser Klima-Abkommen unterzeichnet. Vor drei Jahre gelangte der alarmierende Bericht des IPCC an die Öffentlichkeit. Es ist zwei Jahre her, dass Millionen Jugendliche auf der ganzen Welt auf die Straße gingen, um für ihre Zukunft zu streiken. Wir wünschten, wir könnten sagen, dass sich die Dinge seither verbessert haben, dass die Welt gerettet und alles in Ordnung sei – aber das wäre eine Lüge. Die Klimakrise verschlimmert sich und nimmt verheerende Ausmaße an“, erklärt Fridays for Future und fährt fort: „Wenn wir jetzt nicht handeln, werden unsere Zukunft und Gegenwart katastrophal. Deshalb streiken wir – für sofortiges und konsequentes Handeln in Zeiten der Krise. Für Klimagerechtigkeit. Weltweit und coronakonform am 19. März.“

Interessierte an den Schildern für die „Acker-Demo“ können sich melden unter: brand[at]abl-ev.de.
Alles zum Klimastreik hier.

06.03.2021
Von: FebL

Die AbL unterstützt den Klimastreik unter anderem mit einer "Acker-Demo". Foto: AbL