Niedersachsen verlängert Ringelschwanz-Förderung

Das niedersächsische Landwirtschaftsministerium verlängert die sogenannte Ringelschwanzprämie bis Ende November 2020. Schweinehalter bekommen wie bisher 5 Euro pro Ferkel und 16,50 Euro pro Schwein, das seinen Schwanz behält. Die neue Förderperiode laufe seit Anfang Dezember, hat das Ministerium in Hannover auf Anfrage dem NDR mitgeteilt.

Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) hatte im Sommer 2018 angekündigt, dass die vom früheren Agrarminister Christian Meyer (Grüne) eingeführte Prämie nicht dauerhaft gezahlt werde und Ende 2019 ihre Beibehaltung überprüft werden solle.

Das routinemäßige Kürzen der Schweineschwänze ist seit Jahren in der Europäischen Union verboten. Um Schwanzbeißen in den Ställen zu vermeiden, wird die Praxis jedoch vielfach von Behörden toleriert. Einem Bericht der EU-Kommission zufolge haben 95 Prozent der in Deutschland kommerziell aufgezogenen Schweine - inklusive importierter Tiere - kupierte Schwänze, heißt es in der NDR-Mitteilung.

12.12.2019
Von: FebL