AbL: Billigstangebot für Weidemilch ist fatales Signal an die Verbraucher

Der Discounter Netto, Teil der Edeka-Gruppe, bietet in seinem jüngsten Werbeblatt Weidemilch mit dem Pro Weideland-Label, ohne Gentechnik, der niedersächsischen Molkerei Ammerland für 69 Cent pro Liter an. Für Ottmar Ilchmann, Milchbauer in Niedersachsen und Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft Niedersachen ein fatales Signal. „Immer neue Billigstangebote von Weidmilch, wie aktuell wieder bei Netto, wo die Milch der Molkerei Ammerland unter dem Label ‚Pro Weideland‘ für 69 Cent pro Liter angeboten wird, senden ein fatales Signal an die Verbraucher: Selbst höchste Qualität ist spottbillig zu haben“, kritisiert Ilchmann und appelliert an Molkereien und Handel endlich ihrer Verantwortung gegenüber den Milcherzeugern gerecht zu werden. „Es ist enttäuschend, dass auch nach mehr als zwei Jahren noch kein nennenswerter Mehrerlös für die Weidemilch bei den Erzeugern ankommt. Wenn Molkereien und Handel nicht endlich ihrer Verantwortung gerecht werden, wird es nicht gelingen, die wirtschaftliche Lage der Weidemilcherzeuger zu stabilisieren. So bleibt der Trend zur Stallhaltung in immer größeren Einheiten ungebrochen“, so Ilchmann.

Die Molkerei Ammerland ist Mitglied der Pro Weideland-Gemeinschaft, deren Label seit 2017 auf dem Markt ist.

20.11.2019
Von: FebL

Das Angebot von Netto. Foto: FebL