Bäuerinnen und Bauern finden klare Worte gegen Rechtspopulismus

Im kleinen niedersächsischen Ort Schwagstorf herrscht Unruhe. Beatrix von Storch, Frontfrau der AFD, hat sich in dieser Woche zu einem Bürgerdialog angekündigt. Und dort ist der Widerstand bunt, wie die taz nord berichtet. Sonja Hellbaum, Landwirtin in Schwagstorf: "Wenn sich Menschenverachtung zeigt, überschreitet das für mich eine Grenze." Sie wird ein Bettlaken bemalen mit der Aufschrift: "Alle Menschen sind Ausländer, irgendwo! Alle Rassisten sind Arschlöcher, überall!" Henning Aumund, ebenfalls Landwirt, sagt: "Ist doch Bürgerpflicht, dagegen aufzustehen. Wir sind ein nettes Dorf. Und wir wollen uns nicht nachsagen lassen: Die AFD war da, und ihr habt nichts getan." Aumund sorgt sich auch um den Ruf der Veranstaltungshalle: "Die ist ja ein Gemeinschaftswerk von uns. Und jetzt findet da so eine Scheiße statt."

13.09.2019
Von: Georg Janßen

Foto: Thomsen