Europas innovativste Landwirte auf Grünland

In Hannover sind Europas innovativste Grünlandbauern für ihre Innovationskraft und ihr Engagement für Spitzenleistungen im Bereich Grünland ausgezeichnet worden. Die Auszeichnung erfolgte innerhalb des Projektes Inno4Grass, einem internationalen und multidimensionalen EU-Projekt, das Bauernorganisationen, Bildungs- und Forschungseinrichtungen aus acht EU-Ländern - Deutschland, Belgien, Frankreich, Irland, Italien, die Niederlande, Polen und Schweden, in denen Grasland einen beträchtlichen Anteil an der landwirtschaftlichen Fläche hat und wo die Produktion von Milch, Rindfleisch und Schaf von großer wirtschaftlicher Bedeutung ist, vernetzt. Das langfristige Ziel des Projektes ist es, die Rentabilität der europäischen Grünlandfarmen zu erhöhen und die Umweltwerte zu erhalten.

Inno4Grass, die Abkürzung steht für " Gemeinsamer Innovationsraum für nachhaltige Produktivität von Grasland in Europa", wird vom Grünlandzentrum Niedersachsen/Bremen koordiniert. Für dessen Geschäftsführer Dr. Arno Krause ist es wichtig, dass über die Auszeichnung der Beitrag der Grünlandbauern innerhalb der Gesellschaft anerkannt wird.

In Deutschland ging der Inno4Grass-Auzeichnung an die Familie Bruns vom Biolandhof Butendiek in Seefeld, Niedersachsen. Seit 1987 vermarktet der Betrieb Butendiek eigene Käseprodukte in Bio-Qualität. Diese basiert auf 210 Hektar Grünland und 180 Kühen. Mit Hilfe einer eigenen Trocknungsanlage wird hochwertiges Heu als Grundfutter produziert. „Solche Vorbilder brauchen wir, wenn wir über eine zukunftsfähige Landwirtschaft auf Grünland in Europa sprechen“, sagt Arno Kraus auch mit Blick auf alle Gewinner, die er "Leuchtturm-Landwirte" nennt.  

Auf die Leistung der Landwirte verweist im Rahmen der Auszeichnung auch der ehemalige grüne niedersächsische Landwirtschaftsminister Christian Meyer laut der Neuen Osnabrücker Zeitung. „Wir haben eine Fläche von 847 000 Hektar Grünland in Niedersachsen und bundesweit die meisten Kühe mit Weidegang. Darauf sind wir stolz und zudem sind wir froh über unsere Landwirte, die in Niedersachsen insgesamt 2,6 Millionen Rinder und 250 000 Schafe und Ziegen betreuen“, erklärt Meyer und fordert eine EU-Prämie für die Weidehaltung von Rindern, Schafen und Ziegen. „Bauern haben bessere Einkommen für ihre harte Arbeit verdient“, so Meyer.

20.06.2019
Von: FebL/PM

Bei der Inno4Grass-Auszeichnung (v.li.): der ehemalige grüne Landwirtschaftsminister Christian Meyer, Niklas Bruns vom Betrieb Butendiek und Arno Krause, Geschäftsführer des Grünlandzentrums Niedersachsen/Bremen. Foto: Grünlandzentrum