Hofglück für Schweine

„Neuland war die Basis, um das Programm so auf die Beine zu stellen”, sagt Hans Schmeh über die 2015 entstandene Vermarktungspartnerschaft einer Gruppe von Bauern und Bäuerinnen mit dem Lebensmitteleinzelhändler (LEH) Edeka Südwest. „Hofglück" heißt die daraus hervorgegangene Premium-Fleischmarke, konzentriert sich auf Schweinefleisch und wird über das Tierschutzlabel des Deutschen Tierschutzbundes (DTB) zertifiziert. Derzeit werden wöchentlich rund 650 Schweine von insgesamt 31 EZO-Mitgliedern von Edeka Südwest abgenommen. Das besondere ist die Preiskalkulation, die die tatsächlichen Kosten der Tierhalter zugrunde legt. So beträgt der Basispreis pro Kilogramm Schlachtgewicht 2,15 Euro bei 57 Prozent Magerfleischanteil. Zusätzlich ist ein Preisabstand zum konventionellen Marktpreis vereinbart: Klettert dieser über 1,85 Euro/kg, liegt der Hofglück-Preis immer 40 Cent darüber. Die Mäster kaufen das 25-kg-Ferkel bei ihrem jeweiligen Partner-Sauenbetrieb für einen Festpreis von 75 Euro (netto und ohne Zuschläge, wie z. B. für Impfungen). Alle für „Hofglück" liefernden EZO-Süd-Mitgliedsbetriebe können ihre Schweine komplett über diese Schiene vermarkten – zwei haben nebenher eine Direktvermarktung. Es werden stetig neue Betriebe aufgenommen. Eine Beraterin und ein Berater der EZO Süd stehen den Mitgliedsbetrieben zur Seite und begleiten neu hinzukommende Betriebe bei der Umstellung.

15.03.2018
Von: mn/cw

Sie sollen ein gutes Leben haben