Bäcker und Fleischer verschwinden

Es ist der Trend zu immer konzentrierteren, nicht selten industriellen Strukturen, der es den regional verwurzelten, handwerklich arbeitenden Bäckereien und Metzgereien zum Verhängnis wird. Eine kleine Anfrage der Grünen zeigte jetzt auf wie dramatisch der Rückgang in den beiden Handwerksbranchen wirklich ist. Während es im Jahr 2005 noch 16.741 Bäckereien im Bundesgebiet gab schrumpfte deren Zahl um 4.586 auf 12.155 Betriebe im Jahr 2015. Noch größer war die Zahl der Metzgereien, die in diesem Zeitraum aufhörten. Von ehemals 19.580 Betrieben 2005 waren zehn Jahre später noch 14.448 übrig geblieben. Mit der Reduktion der Betriebe geht auch ein Verlust an Arbeitsplätzen einher, der jedoch geringer Ausfällt, als dies der starke Rückgang der Betriebe erwarten lässt. Waren vor 20 Jahren mehr als 530.000 Menschen im Fleischer- und Bäckerhandwerk beschäftigt, so sank deren Zahl auf 484.000 im Jahr 2015.

18.08.2016
Von: mn