26.05.2015

Schnitzel vegetarisch

Der gesellschaftliche Trend zu weniger Fleisch scheint inzwischen auch bei den großen Unternehmen der Fleischbranche angekommen. Wie aber stellt sich deutschlands Größter Schweineverarbeiter Tönnies einer solchen Herausforderung? "Immer mehr Fleischproduzenten feilen an Ersatzprodukten", sagt ein großer Wursthersteller gegenüber der Lebensmittelzeitung. "Das Geschäft ist margenstark und der Handel steht Schlange." Auch die Tönnies-Gruppe, in deren Werken wöchentlich über 30 tausend Schweine geschlachtet werden, kann derartige Entwicklungen nicht ignorieren. Spätestens zur Ernährungsmesse Anuga im Oktober diesen Jahres will das Unter

weiter lesen...


26.05.2015

100 % mehr Erbsen auf den Äckern in Deutschland dieses Jahr

Die Königinnen des Ackerbaus kehren zurück. Zwar nehmen die – früher so bezeichneten - Körnerleguminosen im Vergleich zu den großen Ackerkulturen: Getreide, Raps, Mais, Kartoffeln, Zuckerrüben immer noch einen relativ bescheidenen Platz auf dem Acker ein, aber dieser ist im Vergleich zum Vorjahr deutlich größer geworden. Das ergeben die ersten Anbauerhebungen des statistischen Bundesamtes. So wuchs die Anbaufläche von Körnererbsen um 100 % von 41.700 ha in 2014 auf 84.100 ha in diesem Jahr. Damit sind Erbsen die absoluten Aufsteiger, eine ähnliche Steigerung erwarte man nur für die Ackerbohnen, so eine Pressemitteilung aus dem Bundesamt. Offenbar erfo

weiter lesen...


26.05.2015

Kommunikationsstrategie der Pflanzenschutzindustrie treibt giftige Blüten

Der Umsatz der deutschen Hersteller und Anbieter von Pflanzenschutzmitteln ist 2014 nach Angaben des Industrieverbands Agrar (IVA) um 6,2 % gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Produkte im Wert von 1,6 Mrd. Euro wurden im inländischen Geschäft zwischen Industrie und Pflanzenschutzgroßhandel umgesetzt. Im gleichen Atemzug sorgte sich der IVA jedoch im Rahmen seiner Jahrespressekonferenz um die zukünftigen Gewinne: Zögerliche Zulassungsverfahren sowie die schwindende gesellschaftliche Akzeptanz für den chemischen Pflanzenschutz wurden als besorgniserregend für die Branche kritisiert. Als Reaktion hat die IVA schon im letzten Jahr zur Stärkung ihrer Kommunik

weiter lesen...


Sie sehen Artikel 1721 bis 1723 von 1723

Kostenloser Nachrichtenbrief

Kontakt

Bahnhofstraße 31
59065 Hamm

Email: verlag@bauernstimme.de
Telefon: 02381-49-22-88
Telefax: 02381-49-22-21

Lesen Sie auch Artikel der Bauernstimme

06.03.2019

Die neue Düngeverordnung fordert für alle Betriebe eine bode