Artikel aus der Bauernstimme

05.05.17

Ermutigende Veränderungen

05.05.17

„Gute Milchpreise und frei produzieren geht nicht zusammen“

05.05.17

Allen Grund zum Wählen

Registrieren Sie sich für den Nachrichtenbrief

Warenkorb

Ihr Warenkorb enthält keine Artikel
zum Warenkorb

Kontakt 

AbL Bauernblatt Verlags-GmbH
Bahnhofstr. 31
59065 Hamm
Tel.: 02381/492288
Fax: 02381/492221  

 verlag[at]bauernstimme.de

11.05.2017

mn

Kommt Bio demnächst aus Russland

Der Russische Agrarminister Alexander Tkatschew sieht Russland auf dem Weg zu einem der bedeutendsten Produzenten von Biolebensmitteln. Damit käme ein ganz neuer „Player“ auf das Spielfeld der Bioprodukte. Auf rund 10 Mio ha seien in den vergangenen 20 Jahren keine Mineraldünger mehr ausgebracht worden. Neben dem russischen Markt, der immer mehr Ökoprodukte nachfragt könne, so der Minister gegenüber dem Moskauer TV-Sender „Rossija 24“, der russische Weltmarktanteil auf 10 % bis 15 % gesteigert werden, was einem Umsatz von 10 Mrd $ (9,2 Mrd Euro) bis 15Mrd $ (13,7 Mrd Euro) entsprechen würde. Dass neben einer nachhaltigen Umstellung, inklusive der Schulung und Ausbildung, auf eine ökologische Produktion auch der Aufbau transparenter Handelsketten und eines ebensolchen Kontrollsystems gehört scheint nicht zwingend im Bewusstsein des Ministers zu sein. Auch die Frage nach den Strukturen, den Eigentumsverhältnissen, den Betriebsgrößen, der sozialen Frage, wird zumindest nicht öffentlich beantwortet.