Artikel aus der Bauernstimme

02.01.2018

Wir sehen uns in Berlin!

02.01.2018

Es muss gehandelt werden

02.01.2018

Viel mehr als ein Vertrag

Registrieren Sie sich für den Nachrichtenbrief

Warenkorb

Ihr Warenkorb enthält keine Artikel
zum Warenkorb

Kontakt 

AbL Bauernblatt Verlags-GmbH
Bahnhofstr. 31
59065 Hamm
Tel.: 02381/492288
Fax: 02381/492221  

verlag[at]bauernstimme.de

21.06.2015
mn

Milch „ohne Gentechnik“ im Discounter

Zumindest in Bayern wird es ab sofort bei Aldi Milch ohne Gentechnik geben. Unter der Marke milfina wird die „meine bayrische Bauernmilch“ im Regal stehen. Produziert wird sie von 61 Landwirten, die an die Molkerei Gropper liefern. „Die Landwirte für milfina 'meine bayrische Bauernmilch'“ schreibt Aldi auf seiner Website „beteiligen sich am Programm 'Geprüfte Qualität - Bayern', halten die Tiere in Laufställen und verzichten auf gentechnisch veränderte Futtermittel.“ Laut Agrarzeitung soll die Milch 65 Cent (bei 3,8 Prozent Fett) und 61 Cent (1,5 Prozent Fett) pro Liter kosten. Das ist deutlich weniger als Konkurrent Lidl für ebenfalls gentechnikfreie Milch in bayerischen Filialen verlangt. Dabei hat Lidl schon seit 2010 mit „Ein gutes Stück Heimat“ eine Milch aus Fütterung ohne Gentechnik-Pflanzen im Sortiment.Wieviel mehr die Landwirte für die gentechnikfreie Fütterung bekommen ist nicht bekannt.