Artikel aus der Bauernstimme

02.01.2018

Wir sehen uns in Berlin!

02.01.2018

Es muss gehandelt werden

02.01.2018

Viel mehr als ein Vertrag

Registrieren Sie sich für den Nachrichtenbrief

Warenkorb

Ihr Warenkorb enthält keine Artikel
zum Warenkorb

Kontakt 

AbL Bauernblatt Verlags-GmbH
Bahnhofstr. 31
59065 Hamm
Tel.: 02381/492288
Fax: 02381/492221  

verlag[at]bauernstimme.de

18.06.2015

Milch, Gülle, Biogas und keine Weide

Weide, Bulle, Bäuerlich

Immer neue gigantische Milchviehhaltungsanlagen mit über 1.000 Tieren entstehen in Deutschland. Vor dem Hintergrund der weggefallenen Milchquoten ist dies eine neben der schieren Größe der Ställe eine bedenkliche Entwicklung. Vor allem in Bezug auf die zukünftige Entwicklung des schon aktuell wegen der hohen Anlieferungsmenge stark unter Druck stehenden Milchpreises. Bei Herden dieser Größenordnung ist Weidegang absolut ausgeschlossen. 2.280 Milchkühe will das Unternehmen Agrarhof Brüel eG bei Keez zukünftig im mecklenburgischen Landkreis Ludwigslust-Parchim halten. Geplant sind ist ein Boxenlaufstall mit Gülle, ein Bereich für 280 Kälberiglus, in denen die Tiere bis zur achten Woche untergebracht sind. Danach kommen sie in ein „Kälberdorf" für 320 Tiere. Neben Dungplatz, Fahrsilo und Melkhaus ist auch ein Kadaverhaus sowie eine Biogasanlage mit 370 Kwel vorgesehen. Derzeit befindet sich die Anlage im Genehmigungsverfahren. Eine Kurzbeschreibung hängt an.

Dateien:
15-04-21-Kurzbeschreibung_GenehmigungsverfahrenAgrarhof_Bruel.pdf0,96 Mi