Artikel aus der Bauernstimme

02.01.2018

Wir sehen uns in Berlin!

02.01.2018

Es muss gehandelt werden

02.01.2018

Viel mehr als ein Vertrag

Registrieren Sie sich für den Nachrichtenbrief

Warenkorb

Ihr Warenkorb enthält keine Artikel
zum Warenkorb

Kontakt 

AbL Bauernblatt Verlags-GmbH
Bahnhofstr. 31
59065 Hamm
Tel.: 02381/492288
Fax: 02381/492221  

verlag[at]bauernstimme.de

18.08.2016
cw

Biobäuerliche Agrarkultur diskutieren

11 AutorInnen aus biobäuerlichen Kreisen der Schweiz, Österreichs und Deutschlands haben ein Diskussionspapier über bäuerliches Selbstverständnis von Biobauern und -bäuerinnen im 21. Jahrhundert verfasst (siehe Datei ganz unten). Sie nennen ihre Arbeitsgruppe selbst „Freisinger Kreis“ und vertreten die Einstellung „Biolandbau ist eine Agrarkultur, also mehr als eine landwirtschaftliche Verfahrenslehre und ein Zertifizierungsmodell.“ Ausgehend von den aktuellen Diskussionen zur zukünftigen Entwicklung des Ökolandbaus, hat die Gruppe ihre Vorstellungen von biologisch bäuerlichem Wirtschaften aufgeschrieben, unterteilt in drei Bereiche: Systemwechsel mit Umkehr vom „Strukturwandel“, Grundsätze der biobäuerlichen Arbeit und Wirtschaften als soziale Aktivität.

Kontakt und Kommentare an: info@freisingerkreis.org

Darunter: Link zum Positionspapier der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft zur Bäuerlichkeit

Dateien:
Biobäuerliche-Agrarkultur_Freisinger-Kreis_def.D-Ö.pdf3,32 Mi