Artikel aus der Bauernstimme

02.01.2018

Wir sehen uns in Berlin!

02.01.2018

Es muss gehandelt werden

02.01.2018

Viel mehr als ein Vertrag

Registrieren Sie sich für den Nachrichtenbrief

Warenkorb

Ihr Warenkorb enthält keine Artikel
zum Warenkorb

Kontakt 

AbL Bauernblatt Verlags-GmbH
Bahnhofstr. 31
59065 Hamm
Tel.: 02381/492288
Fax: 02381/492221  

verlag[at]bauernstimme.de

Bäuerliche Landwirtschaft Nachrichten - Archiv

Wird der Bundeslandwirtschaftsminister in seinen letzten Tagen doch noch eine Rakete zünden. Die Bilder, die tierquälerische Bedingungen in den Ställen einzelner Funktionäre der Tierhaltungsbranche zeigen nötigen den Minister klar Stellung zu beziehen: „Vorausgesetzt, die Bilder des Fernsehbeitrages sind authentisch, enthalten...[mehr]

Eine Untersuchung im hessischen Vogelsberg ergab einen Artenrückgang um ein viertel zwischen 1945 und 2012. Den Forschern der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung in Frankfurt war Material von einem Hobbyforscher vermacht wurden, dass aus der Zeit von 1945 bis 1975 stammt. Verglichen wurden diesse Daten mit eigenen...[mehr]

Das Timing hätte nicht besser sein können. Kurz bevor in Den Haag, Niederlande, das internationale Monsanto-Tribunal vom 14.16. Oktober stattfindet, in dem zivilgesellschaftliche Kräfte ihre Kritik an dem Konzern gebündelt dokumentieren und rechtlich verwertbare Grundlagen schaffen wollen, gibt der deutsche Chemikonzern Bayer...[mehr]

Zur Verfügung standen 150 Mio Euro. Diese sind zu 99% ausgeschöpft. Dass belegen die von der EU-Kommission Ende September vorgelegten Zahlen. „Die hohe Beteiligung am EU-Reduktionsprogramm zeigt, dass Europas Milcherzeuger an der Produktionsseite ansetzen wollen“, so Romuald Schaber, Präsident des European Milk Board. Dies...[mehr]

Nicht weniger als Erpressung werfen einige französische Bauern ihren Molkereien vor. Hintergrund sind die viel zu niedrigen Erzeugerpreise. Initiiert worden ist die Klage vom französischen Bauernverband Conféderation Paysanne. Der konkrete Vorwurf lautet, dass die Molkereiunternehmen, Lactalis, Danone und Sodiaal, die...[mehr]

Der rumänische Landwirtschaftsminister will sich der Lebensmittelverschwendung entgegenstellen und sieht eine Lösung in höheren Preisen. „Die Leute befüllen einfach ihre Kühlschränke und stehen dann vor Unmengen von abgelaufenen Lebensmitteln. Mir ist das auch schon passiert, das gebe ich zu“,  betont Achim Irimescu. „Bei...[mehr]

Jetzt ist die erste Hürde genommen. Die Listen mit den wählbaren Personen sind aufgestellt. Eine Liste gab es bei den vergangenen Wahlen auch, allerdings nur eine einzige, weshalb keine wirkliche Wahlmöglichkeit bestand. Und dann war diese Liste auch noch vorrangig von Personen aus den Reihen des Bauernverbands besetzt....[mehr]

Sie sehen Artikel 85 bis 91 von 322